Das Baby ist da und was nun?

Schon in der Schwangerschaft freut man sich auf das Kind. Man geht zum Arzt, entdeckt die ersten Abzeichen über eine Ultraschallaufnahme und macht sich schon während der Schwangerschaft Gedanken, wie man das Baby bestmöglich versorgen kann. Ist das Baby erstmal zur Welt gekommen, drängt sich diese Frage zunehmend in den Vordergrund. Gerade in jungen Jahren benötigt das Baby viel Aufmerksamkeit und muss ganztags umsorgt werden. Der erste Moment, bei dem das Baby mit den eigenen Eltern in Kontakt kommt ist immer der wichtigste und mit Sicherheit auch der schönste.

Direkt nach der Geburt sollten Sie Ihr Baby niemals baden, da es schnell auskühlen kann. Die so genannte “Käseschmiere” sollte immer am Körper bleiben, da diese das Kind vor Austrocknung der empfindlichen Haut schützt. Nehmen Sie niemals Drogen wie Nikotin, Alkohol oder andere Medikamente zu sich, damit Ihr Baby in einem sauberen und angenehmen Umfeld heranwachsen kann. Gerade Frauen leiden nach der Geburt Ihres Babys unter verschiedenen Anstrengungen.

Es entsteht ein tief, dass sich emotional ausweitet. Hier gilt es einen klaren Kopf zu bewahren, Gymnastik zu betreiben, sich auf das Stillen zu konzentrieren, hin und wieder spazieren zu gehen und sich intensiv mit dem Kind zu beschäftigen. So kann man für das Baby Einkäufe tätigen, das Zimmer ausrichten, Sachen zum anziehen kaufen oder sich intensiv mit famillieninternen Aspekten beschäftigen. Weiterhin sollten Sie mit dem Baby gerade in den ersten Wochen regelmäßig einen Arzt aufsuchen und das Kind stetig untersuchen lassen. Ein Baby ist immer abhängig von den Eltern, weswegen der Fokus ausschließlich auf dem Kind liegen sollte.

Kommentare sind geschlossen.